Kinder- und Jugendtrainingsbeginn

Wir starten ab dem Dienstag, 19.05. mit dem regulären Sommertraining. Der Trainingsplan per Mail verteilt worden.

Hygiene Regeln und Trainingsbedingungen

 a) Hygiene

 Wir bitten um Beachtung der gebotenen Vorsicht, was die Hygiene und den körperlichen Abstand betrifft. Die aktuellen Regeln findet ihr hier.

 b) Trainingsbedingungen und allgemeine Regeln:

  • Bitte beachtet die allgemeinen Aushänge und Regeln auf der Anlage
  • Trainiert wird auf Platz 1. Die Kinder verlassen nach dem Training über Platz 2 den Trainingsplatz, die folgenden Kinder kommen direkt auf Platz 1 durch die hintere Zugangstüre.
  • Wir bitten um Verständnis, dass sich die Eltern während des Trainings nicht auf der Anlage aufhalten dürfen.
  • Wir werden auf den Plätzen für die gebotenen Abstandsregeln sorgen. Bitte bereitet vor allem die Kleinen darauf vor, dass sie einen Trinkplatz zugewiesen bekommen. Die Trainer werden dafür Sorge tragen.

Nach der ersten Trainingswoche wird sich der neue Ablauf dann bestimmt ohne Probleme eingespielt haben.

Trainingstermine und Zusatzangebot

Damit wir auf die entsprechenden Einheiten kommen, haben wir uns dazu entschlossen, folgende Zusatztermine anzubieten. In diesen Wochen wird entgegen der vergangenen Jahre auch reguläres Training stattfinden.

  • Pfingstferien: 1.6 – 7.6 (Training findet auch am Feiertag statt)
  • Sommerferien: 3.8 – 9.8 (erste Woche) und 26.8 – 31.7 (letzte Woche)

Wir gehen davon aus, dass wir durch diesen Puffer alle Einheiten durchführen können.

Endlich – WIR DÜRFEN WIEDER TENNIS SPIELEN!!!! 12.05.2020 ist Startschuß für die neue Saison

Hallo zusammen,

sicherlich scharrt Ihr alle schon mit den Hufen und hofft auf eine baldige Öffnung der Tennisanlage.

Die Landesregierung hat am Wochenende die Auflagen für das Ausüben des Breitensports im Freien veröffentlicht. Detailinformationen findet Ihr hier.
Damit wir die Anlage für unsere Mitglieder öffnen dürfen, müssen wir einige Vorbereitungen treffen, was ein bis zwei Tage in Anspruch nehmen wird. Deshalb werden wir die Anlage am 12.05.2020 für unsere Mitglieder öffnen.

Hierbei sind, neben den allgemeingültigen Vorgaben der Landesregierung, folgende Punkte zu beachten. Die Nichteinhaltung kann zu Sanktionen für den Verein führen, was eine Schließung für ungewisse Zeit zur Folge hätte.

Folgend die Regeln, die für unseren Verein gelten:

  1. Öffnung der Anlagen am 12.05.2020
  2. Während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten muss ein Abstand von mindestens eineinhalb Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen durchgängig eingehalten werden; ein Training von Sport- und Spielsituationen, in denen ein direkter körperlicher Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist untersagt. Doppelspiele sind untersagt.
  3. Tennisunterricht ist zulässig. Schüler und Trainer verwenden eigenes Equipment, etwaige Unterrichtsmittel werden mit Ausnahme der Tennisbälle nach Gebrauch desinfiziert, Begegnungen aufeinanderfolgender Schüler werden ausgeschlossen, Unterricht für mehrere Personen (max. 4) zur selben Zeit auf einem Tennisplatz ist unter strikter Einhaltung des Mindestabstandes möglich.
  4. Die benutzten Sport- und Trainingsgeräte müssen nach der Benutzung sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden.
  5. Die kompletten Toiletten- und Sanitärräume sind geschlossen und dürfen nicht betreten werden.
  6. Das Clubhaus ist geschlossen und darf nicht betreten werden.
  7. Das Umziehen vor und nach dem Spiel ist auf der gesamten Vereinsanlage nicht gestattet.
  8. Es ist zu dokumentieren, wer zu welcher Zeit sich auf der Anlage befindet. Hierzu hängt eine LISTE aus (Schaukasten), in der sich jede Person mit VOR- UND NACHNAMEN inkl. ZEITSPANNE des Aufenthalts einzutragen hat. Hierzu bitte einen eigenen Stift bereithalten. Sollte dies nicht möglich sein (kein Stift, Zettel nicht auffindbar), ist eine MAIL an vorstandschaft@tc-malsch2000.de mit diesen Informationen unmittelbar nach Spielende zu schreiben.
  9. Von der Teilnahme am Trainings- und Übungsbetrieb ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Tem-peratur aufweisen.

Wir bitten Euch darum, diese Maßnahmen einzuhalten. Denn nur so können wir sichergehen, dass der Spielbetrieb in den nächsten Wochen durchführbar ist. Wir wünschen Euch trotz dieser Auflagen und Maßnahmen viel Spaß beim Tennisspiel und hoffen auch Euer Verständnis. Bleibt gesund und munter!


„Kommen – Abstand wahren – Spielen – Gehen“

Eure Vorstandschaft

Finales Endspiel der Herren 50 im Heimspiel gegen den TC 65 Brühl !

Bei sehr warmen Temperaturen musste man kühlen Kopf bewahren u. so starteten wir  besonnen in die Einzel mit Tilo Heißler u. Alfons Oestringer. Aber nicht die Hitze machte zu schaffen, sondern die starken Gegenspieler aus Brühl, die uns unsere Grenzen aufzeigten. Nur phasenweise konnte man dagegenhalten, den  0:2-Rückstand aber nicht verhindern. Jetzt waren Roland Ziegler u. Johannes Wisch in ihren Einzeln gefordert u. tatsächlich gelang es zu gewinnen, der   2:2-Ausgleich war geschafft !   Nach einer kurzen Erholungspause wurden die Doppel gestellt, die nochmals für Spannung sorgten u. uns (nur) ganz kurz hoffen liesen.   Roland u. Tilo gaben alles, mussten aber genau wie Johannes mit Alfons die Segel streichen.  Sprachlos, aber voller Respekt müssen wir den  4:2-Sieg  der Brühler Herren 50-Mannschaft anerkennen. Unser 2.Platz in der Gruppe bleibt, egal wie noch gespielt wird,  gesichert.  Vize-Meister ist auch ein großer Erfolg, auf den wir stolz sein können. 

Großen Dank für die Unterstützung der „Fans“, Mannschaftskameraden u. Familienmitglieder!

Damen 40 bei der TSG 1978 Heidelberg

Am 06.07.2019 stand für uns die letzte Begegnung der diesjährigen  Medenspiel-runde  „Damen 40+“  gegen die Mannschaft der TSG 1978 Heidelberg auf deren Anlage an. Hierbei ging es für uns darum unseren 1. Tabellenplatz zu verteidigen und somit den Aufstieg perfekt zu machen.

Uns war schon im Vorfeld klar, dass dies keine leichte Aufgabe sein würde. Zumal wir verletzungs- bzw. krankheitsbedingt sehr dezimiert waren. Erfreulicherweise hatte sich Kerstin Müller bereit erklärt, uns zu unterstützen und ein Einzel zu spielen.  Jede unserer Spielerinnen gab ihr Bestes und kämpfte bis zum Umfallen. Leider konnte jedoch nur Uli ihr Einzel gewinnen, und Claudia sowie Kerstin mussten sich im Match Tie Break geschlagen geben. So ging es mit einem Rückstand von 1:5  in die Doppelpaarungen. Schon im Vorfeld hatten wir uns ausgerechnet, dass selbst eine 2:7 Niederlage zum Aufstieg reichte,  was bedeutete, dass wir noch ein Doppel gewinnen mussten.

Also hieß es jetzt rechnen und überlegen:  Wie stellen wir unsere Doppelpaarungen am besten zusammen, um möglichst erfolgreich zu sein.                                                        

Zu unserem Unglück verletzte sich Ute schon beim Einspielen so stark, dass die Paarung Bischof/Marquardt-Ziegler nicht antreten konnte und wir das Doppel kampflos unseren Gegnerinnen überlassen mussten. Eine „ glückliche Fügung „ (Insider wissen was gemeint ist ) schaffte die Voraussetzung, dass wir mit großem Kampf die anderen beiden Doppel gewinnen konnten und somit mit einem Endergebnis von 3:6 zwar als Verlierer vom Platz gingen, jedoch auf Grund des besseren Matchergebnisses als Aufsteiger feststanden.

Nach einem netten Abendessen beim “Italiener“, zu welchem wir von unseren Gastgeberinnen eingeladen wurden,  ließen wir den Tag ausklingen und fuhren gerädert aber überglücklich nach Malsch zurück.

Begossen und gefeiert haben wir unseren Aufstieg am darauffolgenden Dienstag in unserem gemütlichen Clubhäuschen.