Herren

Die Herrenmannschaft spielt in der 2. Bezirksklasse.

Mannschaftsmitglieder:

Chr. Huber, Ph. Schäffner, R. Ziegler, J. Förderer, A. Bös, Al. Schwarz, S. Hub, J. Breitscheidel, M. Liebenstein, J. Mildenberger, B. Bihlmayer, R. Roser, Chr. Müller, St. Christian, M. Engler, M. Kolmer, S. Ittemann, S. Bischof, D. Schäffner, F. Östringer.

Mannschaftsführer: Philipp Schäffner

Nachdem im letzten Jahr souverän der Klassenerhalt gesichert wurde, ist in diesem Jahr wieder die Devise – neues Spiel, neues Glück. Desweiteren ist die Erkenntnis gereift, dass die Mannschaft auch in der Bezirksklasse spielerisch mit jedem Gegner mithalten kann.

In der Medenrunde 2015 hat es die erste Herrenmannschaft nun mit vielen unbekannten Teams aus dem Mannheimer Bezirk zu tun. Mit Neckarau, Käfertal und Friedrichsfeld trifft die Mannschaft gleich auf drei Mannheimer Stadtteile. Weiterer Gegner sind die Wundertüten Schwetzingen III und Großsachsen II sowie der Eisenbahner Sportverein aus Heidelberg, der den Mälschern als einziger Verein aus der Vergangenheit und spannenden Fights auf dem Ascheplatz bekannt ist.

Personell gibt es in der Mannschaft wieder kleine Veränderungen. Eine Konstante auf dem Platz von den letzten Jahren, Alexander Schwarz, wird leider aus beruflichen Gründen in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Dafür konnte mit Jan Förderer wieder ein alter Bekannter zu seinem Heimatverein transferiert werden, nachdem er mehrere Jahre beim TC Bad Schönborn spielte. Als Neuzugang kann auch Sascha Hub bezeichnet werden, der verletzungsbedingt in der vergangenen Medenrunde kein einziges Spiel bestreiten konnte. Sascha und Jan sind sehr erfahrene, spielstarke Spieler, von denen sich die Mannschaft vor allem in dieser Saison viele neue Impulse verspricht. Es steht somit wieder ein breiter Kader zur Verfügung, der zusätzlich noch mit drei Perspektivspielern aus der U18 Mannschaft ergänzt wird.

Das Team ist gerüstet und wird sich intensiv auf das erste Spiel am Sonntag den 03.05.15 beim TV Großsachsen II vorbereiten. Ziel ist es, sich so schnell wie möglich im Mittelfeld der Tabelle zu etablieren und dafür wäre ein Auftaktsieg sehr wichtig. Da vor allem die Mannheimer Teams die großen Unbekannten für unsere Herrenmannschaft sind, ist es schwer eine Prognose für die Runde zu treffen, doch besinnt man sich auf seine eigene Stärken, sollte das Ziel Klassenerhalt locker zu schaffen sein.