Fackelwanderung zum Saisonabschluss

„Wechselhaft“ war die Wetterprognose für unsere Fackelwanderung zum Saisonabschluss 2018 am Samstag, den 10. November. So war es nur verständlich, dass Vorstand Christoph Müller die trotzdem anwesenden Sportler des TC Malsch 2000 mit einem Gläschen Bösecco begrüßte.

Nach Verteilung der Fackeln ging’s los in Richtung Rauenberg zur Besenwirtschaft „Ihle“. In der stockdunklen Nacht war es gut, die Lichter dabei zu haben, denn der Weg war sonst nicht zu erkennen. Zwischendurch musste Linus‘ Kinderwagen über Treppen getragen werden und zum Schluss goß Petrus noch reichlich Regentropfen über uns aus. Trotzdem erreichten wir pünktlich und frohgemut unser Ziel, die Besenwirtschaft Ihle, an deren Tischen wir uns mit zünftigem Besenessen und -trinken stärken konnten. Bald stießen noch Tennisspieler nach ihrem Training und Familienangehörige dazu, so dass wir in froher Runde den Abend ausklingen ließen. Schnell entschlossen wurde auch noch die Heimfahrt organisiert, denn im nun strömenden Regen wollten wir niemanden über den dunklen Letzenberg nach Hause laufen lassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Arbeitseinsatz Saisonende

Hallo liebe Tennisfreunde,

auf Grund der guten Wetterlage starten wir am Samstag den10.11.2018 um 10:00 Uhr einen kurzfristigen Arbeitseinsatz um die letzten Arbeiten vor dem Winter an unserer Anlage zu erledigen.

Über viele fleißige Hände, würden wir uns freuen.

Am gleichen Tag, (Samstag 10.11.2018) findet auch unser Saisonabschluss statt. Es sind noch Plätze frei. Also zögert nicht und meldet euch per Mail für unser tolles Event an.

10.11.2018: Jahresabschluss

Unseren Jahresabschluss feiern wir am Samstag, 10.11.2018 in der Besenwirtschaft Ihle in Malschenberg. Starten werden wir wieder mit einer kleinen Fackelwanderung dorthin. Eine detaillierte Einladung mit Anmeldeschluss erhaltet ihr im Oktober.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung

Die Vorstandschaft des TC Malsch 2000

23.09.2018 – Mixed-Turnier

Zum Abschluss der Sommersaison laden wir euch herzlich ein:

Am Sonntag, 23.09.2018 ab 10:30 Uhr möchten wir die aktive Saison mit einem Mixed-Turnier beschließen.

Eine Anmeldeliste hängt am Tennishaus aus. Das Turnier findet mit mindestens sechs Paarungen statt. Gerne könnt ihr euch auch per Mail anmelden. Anmeldeschluss ist Freitag, 21.09.2018.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung

Die Vorstandschaft des TC Malsch 2000

28.09.2018: Wintertraining

Liebe Eltern, liebe Tennisjugend,

der Herbst steht vor der Tür und somit auch die Planung für das Wintertraining für die Jugend.

Einladung um Elternabend Wintertraining – Trainingseinteilung

Anmeldeformular Malsch 2018-2019

Bitte gebt die Anmeldung zum Wintertraining rechtzeitig ab, sodass wir bereits gut vorplanen können.

Herzliche Grüße und einen guten Start ins neue Schuljahr

Kerstin Müller und Johannes Schmidt

ERFOLGREICHES WOCHENENDE

Bei bestem Wetter und im Gegensatz zu den vorherigen Spieltagen bei angenehmen Temperaturen empfing die Spielgemeinschaft des TC Malsch und TCF Frauenweiler den SV & FC Zuzenhausen.

Stefan Kaiser erwischte einen guten Tag und ließ seinem vier LKs höher eingestuften Gegner mit 6:1 und 6:2 keine Chance. Britta Schwan, in ihrem ersten Mixed-Einsatz in dieser Saison, gewann den ersten Durchgang klar mit 6:0. Im zweiten wurde es dann deutlich knapper: mit 7:5 hatte sie aber das bessere Ende für uns. Nur schwer ins Spiel fand Nina Schwan gegen ihre Gegnerin, die sogar fünf LKs besser platziert war. Nach deutlich verlorenem ersten Satz hatte sie sich gerade ins Match reingekämpft, als sie sich so unglücklich verletzte, dass sie das Spiel abbrechen musste.

IMG_1000

In der zweiten Runde der Einzel machte Kerstin Müller beim 6:0, 6:1 kurzen Prozess. Christian Huber, unserer Nummer 1, genügte jeweils ein Break pro Satz zum 6:4 6:4. Florian Pilz sah nach verlorenem ersten Satz schon wie der Verlierer aus, als sein bis dahin ganz sicherer Gegner seinen Aufschlag nicht zum Matchgewinn durchbringen konnte. Der anschließende Tiebreak war dann eine klare Sache – 7:3. Im abschließenden Match-Tiebreak war der Gegner dann so entnervt, dass auch dieser deutlich mit 10:3 gewonnen wurde.

Da man nun mit 5:1 führte konnte man entspannt in die Doppel gehen.

Kerstin und Florian konnten zwar recht gut mithalten, mussten dann aber doch dem großen Einsatz im Einzel Tribut zollen und verloren in zwei Sätzen. Nadja Heinzmann, für Nina eingesprungen, und Christian machten ihre Sache sehr gut und gewannen klar in zwei Sätzen. Das dritte Doppel, Britta und Stefan, musste nach gewonnenem ersten Satz in den Match-Tiebreak, dem sie schlussendlich etwas glücklich mit 12:10 gewannen.